30.08.2012 – Endlich wieder Malle

Im Privatleben geht für uns das Jahr immer nach unserem gemeinsamen Mallorca-Urlaub los. So war es auch im Jahr 2011! Dann beginnt der Countdown für das nächste Jahr und die Vorfreude wächst je näher der Termin kommt. Diesmal wurde in drei Gruppen geflogen: Oli, Steffen, Manu, Gunther und Torte flogen morgens ab Stuttgart, Nobse und Rolo eine Stunde später ab Baden-Baden und die Nachzügler Andi und Markus kamen erst abends in Playa de Palma an. Donnerstag, 30.08.2012 – 9:30 Uhr endlich wieder in der Heimat an unseren 4 Schirmen an der Playa. Schnell wurde das Sonnensegel gespannt und unsere badische Fahne gehisst. Unser Stehtisch sollte den Tag nicht überleben – aber seis drum, Hauptsache wir haben die lauteste Anlage am Strand. Diesmal haben wir wieder einen draufgesetzt und uns bereits auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel an der Tankstelle eine Autobatterie gekauft, damit die Musik auch bis abends durchhält. Freunde aus dem restlichen Bundesgebiet waren natürlich auch schon da. So hieß es: Let the Party begin! Nach einer schönen Feier am Strand ging es abends in den Bierkönig um den Abend ausklingen zu lassen. Hier trafen auch die Nachzügler ein und die Zossen waren endlich komplett.

Der Freitag stand unter dem Motto: Achtung, die Hesse komme! Langsam vergrößerte sich unsere Gruppe und nahm wieder das Ausmaß der Vorjahre an. Wer sich mit dem Herr der Schirme gut versteht, muss morgens nicht ganz so früh raus. Als wir am Strand so gegen 10 Uhr ankamen, hat der nette Herr Schirmvermieter bereits unser Stückchen Heimat reserviert. Oli spendierte wieder den ein oder anderen Eimer aus der Klassenkasse, während manche sich um 11:30 Uhr zum Freibier in den Megapark aufmachten. Heute war Schaumparty angesagt – gibt es so was in Deutschland eigentlich noch? Egal, bei 30 Grad macht es auf jeden Fall Spaß. Nachdem der Tag langsam zu Ende ging, wartete auch schon wieder der Bierkönig auf uns. Aber irgendwas fehlte noch: Ja klar: Essen! Das tat jeder wie er grade Lust hatte, manche auch fast nie! Nach einer Dusche und frischer Kleidung hieß es dann: Heut geh ich feiern, in die Kneipe mit meinen Freunden, in die Kneipe mit meinen guten Freunden! Und da standen wir wieder im Bierkönig bis spät in die Nacht.

Samstags kamen dann auch die letzten aus Deutschland angereist und die Malle-Clique war vollständig. Allerdings haben Henne und Ramona das schlechte Wetter aus Deutschland mitgebracht und der Regen setzte kurz nach Mittag ein. Egal, das tat der Stimmung keinen Abbruch, denn es war Bundesligazeit. Bei kühlen Getränken und guter Stimmung freut man sich auch mal für unsere hessischen Freunde, wenn die Eintracht ein Tor schießt. In Spanien mussten wir auch feststellen, dass der KSC mittlerweile in der Liga angekommen ist, in der nicht einmal mehr die Torschützen im Videotext angezeigt werden. Same procedure as every day: Heim, duschen, umziehen, Bierkönig.

Sonntag war das Wetter auch nicht sonderlich gut und es begann bereits am Morgen zu regnen. Rolo und Torte verzogen sich in den trockenen Bierkönig, alle anderen liesen sich nicht davon abbringen die Musik noch mal richtig aufzudrehen, denn gegen Mittag zeigte sich auch wieder die Sonne. Abends freute man sich mit den Bayern, die die Schwaben mal richtig abfertigten. Ein schönes Gefühl für Badner, die beim Fußball zur Zeit nicht viel zu lachen haben. Am letzten Abend hieß es nochmal die Stimmung genießen mit den ganzen Leuten, die man sonst nur einmal im Jahr sieht.

Nach nur wenigen Stunden Schlaf ging auch schon das Taxi Richtung Flughafen und unser Flieger zurück nach Deutschland. Alles in allem, können wir wieder von einem mäßigen Mallorca-Urlaub berichten, der am fünften Tag nun endlich zu Ende geht – Quatsch!! Es war mal wieder richtig geil und das neue Jahr wurde durch einen neuen Countdown eingeläutet. Jetzt heißt es wieder warten auf 2013, aber es dauert nimmer lang, bald ist Weihnachten, dann Ostern und dann ist auch schon wieder Sommer und Malle steht vor der Tür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*